Skip to main content

Gefahr für Hunde durch Hitze im Auto

Die Gefahr für Hunde, die im heißen Auto zurückgelassen werden, ist in jedem Sommer groß. Tierfreunde dürfen diese tödliche Gefahr nicht unterschätzen.

Einige Menschen glauben, dass aufgrund der milden Temperaturen und des wechselhaften Wetters das Gebot, den Hund ja nicht im Auto zurückzulassen, heuer nicht gilt. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall, gerade weil das Wetter so unbeständig ist und schnell umschlägt.

warnt Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle Wien. 11 Fälle von in Autos zurückgelassenen Hunden sind heuer schon bei der Tierschutzombudsstelle Wien eingelangt.

Bereits ab einer Außentemperatur von 20 Grad Celsius kann das Auto zur tödlichen Falle für Hunde werden

Konkret heißt das: Ein bei 24 Grad in der Sonne geparktes Auto kann innerhalb von 20 Minuten eine Innentemperatur von 48 Grad erreichen (siehe Grafik). Für Hunde führt dies in kurzer Zeit zu einem lebensbedrohlichen Zustand oder sogar zum Tod!

Studien zeigen, dass etwa die Hälfte aller Hitzschlag-Patienten trotz intensiver tierärztlicher Betreuung nicht gerettet werden können. Für viele überraschend ist, dass der Tod aufgrund eines Hitzschlags bis zu 48 Stunden nach dem Vorfall eintreten kann. Selbst wenn ein Hund lebend aus einem überhitzten Auto befreit werden kann, gibt es somit keinerlei Garantie, dass er tatsächlich überlebt.

Was tun, wenn man einen zurückgelassenen Hund im Auto entdeckt und Gefahr der Überhitzung droht?

Wenn der Hund stark hechelt, apathisch da liegt und/oder nicht oder kaum auf Klopfen und Bewegungen an der Scheibe reagiert, dann:

  1. Sofort die Polizei unter 133 rufen und Autokennzeichen durchgeben.
  2. Den Wagen öffnen (lassen) und das Tier befreien.
  3. Erste Hilfe leisten: Den Hund in den Schatten bringen und mit frischem, lauwarmem Wasser versorgen. Bitte kein kaltes Wasser geben oder über den Hund gießen – das belastet den Kreislauf zusätzlich!
  4. Den Hund umgehend medizinisch versorgen lassen.

Wenn der Hund ansprechbar ist, dann:

  1. LenkerIn ausrufen lassen, wenn möglich (z.B. im Supermarkt, Shopping-Center).
  2. Am Wagen bleiben und Zustand des Hundes beobachten.
  3. Wenn sich der Zustand des Tieres verschlechtert, dann Polizei rufen, Autokennzeichen durchgeben, Wagen öffnen (lassen), Hund im Schatten mit Trinkwasser versorgen und ggf. veterinärmedizinisch behandeln lassen.

Strenge Strafen für verantwortungslose HundehalterInnen

Personen, die ein Tier einer derart qualvollen Situation aussetzen, können für ihr Verhalten laut Tierschutzgesetz zur Rechenschaft gezogen werden – mit einer Geldstrafe von bis zu 3.750 Euro (im Wiederholungsfall bis zu 7.500 Euro). Außerdem droht eine Anzeige nach dem Strafgesetzbuch (§222).

Hunde Hitze Auto

Link

www.hundezone.at/warnung-vor-hunden-im-backofen-auto/


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *